A Decrease font size. A Reset font size. A Increase font size.

Prämierung für SeneCura Sozialzentren Herrenried, Hohenems und Lauterach

2018-12-11T19:25:38 11.12.2018 | Tirol |
Die SeneCura Sozialzentren Herrenried, Hohenems und Lauterach durften sich kürzlich über die Prämierung zum „Ausgezeichneten inklusionsfreundlichen Betrieb“ freuen. Im Rahmen des Projekts „Chancen leben“ verlieh das Land Vorarlberg heuer bereits zum zweiten Mal Auszeichnungen an Unternehmen, die sich aktiv um die Inklusion am Arbeitsplatz bemühen. In den drei SeneCura-Häusern arbeiten Menschen mit Behinderung in allen Aufgabenbereichen und sind als geschätzte Teammitglieder aus dem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken.

Es gibt zahlreiche gute Beispiele, wie Selbstbestimmung und Teilhabe von Menschen mit Behinderung gefördert werden kann. Das Land Vorarlberg zeichnete im Rahmen des Projekts „Chancen leben“ bereits zum zweiten Mal beispielhafte Unternehmen mit dem Prädikat „Ausgezeichneter inklusionsfreundlicher Betrieb“ aus. Damit sollen Betriebe darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Beschäftigung beeinträchtigter Menschen eine große Bereicherung sein kann. Auch den SeneCura Sozialzentren ist es wichtig, dass Inklusion am Arbeitsplatz eine Chance bekommt und so durften sich die Häuser Herrenried, Hohenems und Lauterach vor kurzem über die besondere Auszeichnung freuen. In Anlehnung an den „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung“ am 3. Dezember überreichte Landesrat Dr. Christian Bernhard bei einer offiziellen Feier die Urkunden an die prämierten Unternehmen.

Am selben Strang ziehen
In den drei Sozialzentren arbeiten Mitarbeiter/innen mit Beeinträchtigungen in allen Tätigkeitsbereichen, von der Reinigung bis zur Verwaltung. Die Rahmenbedingungen werden dabei an ihre individuellen Bedürfnisse angepasst. Das gesamte Team unterstützt die Kolleginnen und Kollegen tatkräftig und arbeitet wertschätzend mit ihnen zusammen. „Wir freuen uns, mit dieser besonderen Auszeichnung geehrt zu werden und somit eine Vorbildwirkung für die aktive Inklusion von Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz zu haben. Es ist toll, einen Beitrag für ein so wichtiges Thema leisten zu können und der Gesellschaft etwas zurückzugeben“, so Christian Längle, Leiter des SeneCura Sozialzentrums Hohenems und Herrenried und Alexander Welte, Leiter des SeneCura Sozialzentrums Lauterach.

 

2019-06-07T08:42:26

Fotos

Bildtext

v.l.n.r.: Alexander Welte, Leiter des SeneCura Sozialzentrums Lauterach, Anni Amann, Mitarbeiterin SeneCura Herrenried, Landesrat Dr. Christian Bernhard, Christian Längle, Leiter der SeneCura Sozialzentren Herrenried und Hohenems.

Bilder kostenfrei, Copyright: SeneCura (soweit nicht anders angegeben)